Dokumentation zum Nachbau des Birdman/Demonman von George Peters

 


Da wir schon einige Jahre nach Fanø zum Drachenfest fahren, hat man mittlerweile schon einige Einleiner nachgebaut. Jedes Jahr sieht man allerdings wieder neue Formen und Varianten. Sobald man einmal vom Virus befallen ist, denkt man "den muss ich haben" und schon gehts los mit der Sucherei nach Bildern bzw. Bauplänen. Während ich wieder mal auf der Suche war, sah ich ein Bild vom Birdman und vom Demonman. Ich dachte mir "wow die sehen ja Klasse aus, die möchte ich haben". Gedacht, gesucht und ein paar Bilder gefunden. Da ein Bauplan nicht zu finden war blieb mir also nix anderes übrig, als mir selbst einen zu basteln.

Ich nahm mir also das Foto, welches im Netz gefunden hatte und bearbeitete es so, das ich am Ende nur noch die Konturen hatte. Das ganze brachte ich dann in die gewünschte Größe und druckte es aus.

Als nächstes begann ich das ganze wieder zusammen zu setzen und mit breitem Tesa zu überkleben. Dann noch gerade Linien zeichnen und die einzelnen Teile beschriften.

Am Ende sah das dann so aus:

 
 
 

Jetzt mussten alle Teile in der richtigen Farbe ausgeschnitten und zusammen genäht werden. Ich begann mit dem Kopf des Birdman. Als alles ausgeschnitten war setze ich mich an unsere Nähmaschine. Diese wollte allerdings nicht so wie ich. Somit begann das Auftrennen von Nähten die keine waren und das neu Ausschneiden der Teile, die nun irreparable Schäden hatten. Das Spiel wiederholte sich und ich fing an mir die Haare zu raufen. So war das nicht gedacht gewesen. Als meine Geduld so ziemlich am Ende war beschloß ich, mir eine neue Nähmaschine zu kaufen. Uwe und ich suchten im Internet nach einem Geschäft in unserer Nähe. Es war mittlerweile schon 12:30 Uhr an einem Samstag. Geschäft gefunden, angezogen und hingefahren. Der guten Dame in kurzen, knappen Worten erklärt "die Maschine muss diesen Stoff nähen können" wobei ich ihr dabei das Stück Spinnaker unter die Nase hielt. Nach relativ kurzer Zeit hatte ich mich dann für eine Maschine entschieden. Eingepackt, bezahlt, gelächelt und gewunken und dann schnell ab nach Hause.
Jetzt hieß es erstmal die Maschine auf meine Bedürfnisse einzustellen und dabei gleichzeitig die Bedienungsanleitung zu studieren. Das ging dann erstaunlicherweise recht schnell und ich konnte mich wieder an die Arbeit machen.
Das Zusammennähen der Teile war jetzt ein Kinderspiel und ruckzuck war der Kopf fertig.

     
dann nähte ich die Einzelteile der Ohren zusammen und ...
 
diese nähte ich dann an den Kopf. Dann schnitt ich als nächstes die Teile für die Schultern aus. Die fertig genähten Schultern fanden ihren Platz dann am Kopf und ...
     
fertig sieht es dann so aus ->
     
Als nächstes nähte ich die Stabtaschen für Kopf und Schultern an den Drachen und begann dann mit dem Körper.
Hierzu schnitt ich wieder alle Teile in den gewünschten Farben aus und nähte und nähte und nähte. Das war wohl der schlimmste Teil des Birdman, denn das ist einfach nur Fleißarbeit.
     
der Körper ...
 
sowie ...
 
Arme und Beine ...
     
jetzt noch alle Teile an die Schultern nähen und der Birdman war in Bezug auf die Näharbeit erstmal fertig.
     
Jetzt musste ich die Stäbe noch zusägen und die Schnur an den Laschen befestigen.
     
Nachdem nun alles fertig war, ging es auf die Wiese zum Probeflug.
     
Das Wetter war zwar nicht berauschend aber der Wind reichte aus und mein Birdman hat das fliegen gelernt.
     
Auch auf Fanö machte der Birdman eine gute Figur und da ich vom Nähfieber gepackt war, schaffte ich es, noch vor Urlaubsbeginn, den Demonman von George Peters fertig zu nähen.
     
     
Es werden auf jeden Fall noch Catman und eine Eidechse folgen. Aber hier muss ich, wie bei den beiden, erst die Baupläne erstellen. Sobald sie fertig sind, werden sie hier in Bildern zu finden sein.
     
   
   

 
© 2000-2010 -ALL RIGHTS RESERVED by goesnet