Wenn du ein glückliches Leben möchtest, verbinde es mit einem Ziel
- Albert Einstein -
Baubericht

Baubericht zum Fischkutter Elke

Hier könnt ihr nachverfolgen, wie ich den Fischkutter Elke mit Technik ausstatte.




Ich war schon länger auf der Suche nach einem Bausatz des Fischkutters Elke, was bekanntlich schwierig ist, denn er wird nicht mehr verkauft. Auf Ebay Kleinanzeigen habe ich dann ein Modell gefunden, welches als Standmodell fertig gebaut war.

Ich werde das Modell vorerst nur mit grundlegender Technik auf 2,4 GHz ausstatten, eventuell folgt noch die Beleuchtung und ein paar Gimicks, aber das ist vorerst Zukunft und steht noch nicht fest.



Der Motor und die Ruderanlage waren bereits verbaut und der Wasser- und Funktionstest ist erfolgreich verlaufen, der Brushed-Motor funktioniert und das Modell ist dicht. Somit steht dem Einbau der restlichen Technik nichts mehr im Wege.




Für das Servo habe ich eine kleine Grundplatte aus Sperrholz gesägt und zum Befestigen des Servos auf der Grundplatte gab es zwei kleine Klötzchen. Die Holzteile wurden grundiert und dann lackiert.




Das Servo habe ich dann im Schiff platziert und mit Stabilit Express eingeklebt.


Der bestellte Akku ist endlich da, jetzt konnte es an die Grundplatte gehen. Maß genommen und die Teile gesägt und nach Maß zusammengeklebt.


Nachdem der Kleber trocken war, konnte ich grundieren und lackieren ...


und die fertige Platte in den Rumpf einkleben.


Der Akku sitzt jetzt fest im Rumpf und kann nicht mehr verrutschen.


Das Thema Beleuchtung hatte ich bereits erwähnt und wird jetzt tatsächlich realisiert. Hierzu mussten erst einmal die alten Laternen entfernt werden. Ich hatte die Hoffnung, dass ich die Laternen weiter nutzen kann, diese sind aber leider nicht für die Birnchen geeignet, da sie keine Öffnung haben. Ich hatte versucht, eine Öffnung zu bohren, das hat leider nicht funktioniert. Die neuen Laternen sind bestellt und sobald diese da sind, kann es weiter gehen mit dem Projekt Beleuchtung am Fischkutter Elke.


Die vorhandenen Laternen wandern jetzt erst einmal in die Modellbaukiste, vielleicht kann ich sie ja noch irgendwann irgendwo verwenden.


Für die Positionslampen mussten noch die Kabelführungen gebohrt werden ...


und die Lampen habe ich auch vorbereitet und an die Plattformen für den Mast gebastelt. Die Kabelführung wird außen am Mast entlang verlaufen, da es sich um einen Holzmast handelt und dieser so bleiben soll.


Da die ersten von mir bestellten Laternen leider zu groß, waren, musste ich nochmal neue bestellen, somit ging es mit dem Motor weiter. Der Motor war bei Kauf dabei, musste aber noch verkabelt werden.


Dann noch die Stromversorgung gelötet ...


und weiter ging es mit den jetzt passenden Laternen. Die Laternen kamen jeweils auf die Plattform und diese habe ich dann am Mast befestigt.


Die Positionslampen bekamen auch Laternen und dann ging es wieder ab auf das Steuerhausdach damit.


Die Positionslampen bekamen außerdem einen eigenen Stecker zur Stromversorgung, so kann ich das Deck "sicher" beiseite legen, wenn im Rumpf hantiert wird.


Der Funktionstest erfolgte und alle Lampen funktionieren. So muss das sein.


Nachdem jetzt auch der Fahrtenregler bestellt und geliefert war, konnte die Restverkabelung erledigt werden und die Programmierung erfolgen.


Nach einem umfangreichen Funktionstest habe ich dann alles ordentlich im Rumpf verstaut und jetzt muss nur noch das Wetter besser bzw. wärmer werden, damit meine "Elke" endlich baden gehen kann.





Bilder vom "baden im See" folgen.