seit dem 01.08.2008 bin ich stolze Besitzerin eines MTA4 von ThunderTiger, welchen ich euch hier vorstellen möchte.

Wie hat alles begonnen?

 


Mein Freund fährt seit vielen Jahren Modellautos im Elektrobereich. Da mich dieses Fieber auch gepackt hatte, kaufte ich mir einen King Black Foot und mein Einstieg in den Modellbaubereich war besiegelt. Mehrere Jahre waren wir damit auch zufrieden. Trotzdem wurde der Wunsch, einen Verbrenner zu fahren, stärker. Mein Freund war der erste, der sich diesen dann auch zulegte.

Am 01.08.2008 war es dann auch bei mir soweit. Wir fuhren nach Dortmund und ich bekam meinen MTA4. Es war kein Bausatz, aber das war mir erst mal egal. Wir fuhren auf unsere Wiese, welche uns bereits zum Drachenfliegen diente. Dort wurde gefahren, was die Kisten her gaben.
An einem Sonntag dann die erste Möglichkeit, mein Auto genauer kennen zu lernen. Mein Getriebe bockte und wollte nicht mehr. Weiterhin hatte ich eine Madenschraube meiner Antriebswelle verloren. Also wurde zu Hause alles auseinander genommen, um an das Getriebe zu kommen. Einmal komplett zerlegt und wieder zusammen gesetzt und alles war wieder so, wie es sein sollte. Die Zahnräder waren wohl leicht verrutscht und griffen nicht mehr ineinander.

Da die Originalreifen auch zu hoppelig waren und die Dämpfer zu weich, wurde der MTA4 nach ein paar Monaten modifiziert. Er bekam neue Reifen (GRP MICRO Mini) und vorne und hinten jeweils ein paar neue Dämpferfedern (rot 5.95 lb) + Dämpfersocken.
Da mich das basteln faszinierte, wurde klar, ein Bausatz muss her. Noch ist es dazu noch nicht gekommen, aber sobald ich mir einen zugelegt habe, werde ich den Zusammenbau hier dokumentieren. Bis dahin erstmal ein paar Bilder von meinem MTA.

 
 
 
der MTA4 im Original
     
<- die neuen Federn mit Socken

sowie die neuen GRP-Reifen ->
 
an einem Sonntag im Februar
nach 2 Stunden auf dem Acker
     
nach 3 Stunden putzen war das Auto wieder sauber und der Haufen ist das, was am Auto klebte
     
     
 
 
   

 
© 2000-2010 -ALL RIGHTS RESERVED by goesnet